Juristischer italienisch Sprachkurs

Lerne mehr über legales Italienisch

Juristischer Italienisch Sprachkurs

Der Juristischer Italienisch Sprachkurs sieht das Studium der juristischen Fachsprache vor. Dieser fachsprachliche Kurs ist für Jura-Studenten oder Juristen gedacht, die an dem spezifischen Wortschatz im Rechtsbereich interessiert sind. 

Der Kurs ist auf jene Teilnehmer abgestimmt, die bereits Experten auf dem Rechtsgebiet sind und die aus beruflichen Gründen oder Studienzwecken die italienische Rechtssprache erlernen möchten.

Insbesondere an unserem Italienisch-Rechtskurs nehmen Übersetzer und Dolmetscher des Europäischen Gerichtshofs seit Jahren teil.

Der Juristischer Italienisch Sprachkurs: Inhalte

 Der Kurs konzentriert sich auf verschiedene Rechtsgebiete, wobei vor allem das Basisvokabular und die wichtigsten fachspezifischen Ausdrücke vermittelt werden. Falls ein Teilnehmer aus beruflichen Gründen seine Fachkenntnisse auf einem spezifischen Gebiet erweitern möchte, empfiehlt es sich, unser Kurszentrum vor der Anreise davon in Kenntnis zu setzen.

Die Themen werden auf verschiedene Arten und Weisen, wie themenbezogenes Lesen und Analysieren von juristischen Texten, behandelt. Zum Beispiel: Verfassungsrechtliches Vokabular wird durch das Lesen der italienischen Verfassung und die Analyse der Entscheidungen des Gerichtshofes erlernt und Vokabular zum Arbeitsrecht durch nationale Arbeitsverträge, usw.
Nachdem das wichtigste Fachvokabular besprochen wurde, setzen sich die Teilnehmenden mit gezielten Übungen und Diskussionen auseinander.

Folgende Themen werden in den verschiedenen rechtsterminologischen Italienischkursen behandelt:

  • Grundzüge des italienischen Verfassungsrechts (z.B. Verfassungsorgane, Gesetzgebungsverfahren, Verfassungsgerichtsbarkeit);
  • Grundzüge des italienischen Privatrechts: z.B. nationale Rechtsquellen und EU-Rechtsquellen;
  • Personenrecht (Rechts- und Geschäftsfähigkeit, Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt);
  • Familienrecht (Eheschließung, eingetragene Lebenspartnerschaft und nihteheliche Lebensgemeinschaft, Ehegüterrecht, Ehetrennung und Ehescheidung sowie Kindschaftsrecht);
  • Erbrecht (Erbschaftsannahme, gesetzliche und testamentarische Erbfolge, gemeinsames und gegenseitiges Testament, Erbverträge, Testament, Vermächtnis, internationalprivatrechtliche Fragen);
  • Sachenrecht (dingliche Rechte und Nutzungsrechte, Eigentumserwerb und Eigentumsschutzklagen, Besitz und Besitzschutzklagen, Ersitzung);
  • Schuldrecht; allgemeines Vertragsrecht (Vertragsfreiheit, Vertragsabschluss, Stellvertretung, Konsensualprinzip, allgemeine Geschäftsbedingungen);
  • Kaufrecht (Vorvertrag, Kaufvertrag, Immobilienkaufvertrag, internationale Kaufverträge); typische Verträge (wie z.B. Kauf unter Eigentumsvorbehalt, Finanzierungleasing, Kauf mit Wiederkaufsvereinbarung, Kauf mit Sicherungsübereignung, Rückmietverkauf, Trödelvertrag, Werkvertrag, Dienstvertrag); Grundzüge des italienischen Unternehmens- und Gesellschaftsrechts (Unternehmensformen, Handelsregister, italienische GbR, GmbH, AG u.s.w.);
  • Familienrecht, Erbrecht, Schuldvertragsrecht;
  • Behandlung der entsprechenden italienischen Rechtsterminologie sowie Übersetzungen und Erörterung praktischer Fälle.
  • Analyse eines zivil- oder strafrechtlichen Problems; Analyse der Jahresbilanz eines Unternehmens usw.)
  • Sprachliche Bewältigung von beruflichen Standardsituationen (Rechtsauskunft beim Juristen)
  • Kenntnisse über Sprach- und Textstrukturen (Wortschatz, Syntax, Textaufbau) in einem bestimmten Fachgebiet.

Da das Rechtsgebiet sehr breit ist, können die Schüler im Voraus mit dem Lehrer ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Programm planen und bestimmte Themen auswählen.
Insbesondere wenn ein Schüler aus beruflichen Gründen seine Erfahrung in einem bestimmten Bereich erweitern muss, ist es ratsam, die Schule vor seiner Ankunft zu informieren, damit der Lehrer genügend Zeit hat, ein bestimmtes Programm mit den ausgewählten Texten vorzubereiten.

Der Kurs besteht aus dem allgemeinen Intensivkurs (italienische Sprache und Kultur) + 1 oder 2 Stunden Rechtssprache pro Tag.

Kursbeginn: alle 2 Wochen
Kursdauer: auf Anfrage des Teilnehmers
Lektionen:
– 20 Lektionen Italienisch Intensivkurs + 5 Lektionen in einer Minigruppe oder Einzelunterricht pro Woche von juristisches Italienischkurs
– 20 Lektionen Italienisch Intensivkurs + 10 Lektionen in einer Minigruppe oder Einzelunterricht pro Woche von juristisches Italienischkurs
Daten und Preise

Porta d’Oriente | Italienische Sprachschule

Via Antonio Primaldo, 70 – 73028 Otranto – Lecce – Italy
0039 338 4562722 info@porta-doriente.com www.porta-doriente.com

Die Schule Porta d’Oriente ist:

università di perugiaOffizieller Sitz (anerkannt von der Universität für Ausländer von Perugia) für die Prüfung DILS-PG und CEDILS (für Ausländer und italienische Lehrer, die Italienisch lehren möchten)
università germaniaOffiziell von der schwedischen und deutschen Bildungsbehörde anerkannt
università venezia ca foscariVorbereitungszentrum für das CELI, PLIDA und das CILS-Zertifikat (Zertifikate für Italienisch als Fremdsprache; sie werden vom Außenministerium anerkannt).
csn sveziaDie italienische Sprachschule Porta d’Oriente wird von den schwedischen Behörden offiziell anerkannt (Vår skola är godkänd av och Högskoleverket)
programma socrate comeniusUnsere Schule steht auch in Kontakt mit den Nationalagenturen Erasmus PLUS und anderen italienischen Sprachschulen auf der ganzen Welt, um ausländische Italienisch Lehrer auszubilden
top

Die Website verwendet Cookies, einschließlich Cookies von Drittanbietern. Durch Klicken auf AKZEPTIEREN stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um die Zustimmung zu verweigern, klicken Sie auf VERWEIGERN. – DatenschutzbestimmungenInformationen zu Cookies